Projektsanierung aus eigener Kraft

Projektsanierung aus eigener Kraft

Projektsanierung aus eigener Kraft

Kennen Sie das? Ein Projekt ist am straucheln, Zeit- und Budgetziele sind schon stark belastet und als einzige Lösung wird der Einsatz eines externen Projektsanierers gesehen. Der stellt dann mit 5 Tagen die Woche Micromanagement sicher, dass das Unternehmen das Projekt abschließt und mit einem blauen Auge davon kommt – zu entsprechenden Kosten.

Aber ein ungutes Gefühl bleibt.

Hätte man das vorhersehen können, sogar müssen?
Was hat das Micromanagement mit den Beschäftigten gemacht?
Wird sich das im nächsten Projekt wiederholen, vielleicht sogar weil man es jetzt nicht aus eigener Kraft geschafft hat?

Wahrscheinlich gibt es tatsächlich Projekte, die ohne Projektsanierung kaum zu retten sind. Aber ich frage mich, warum Unternehmen so wenig dafür investieren, es ohne zu schaffen? Zu erkennen, was Sand ins Getriebe streut, dafür Lösungen zu finden und es selbst zu schaffen lässt Menschen und Teams unglaublich wachsen. Es bringt Energie und Resilienz ins Unternehmen und stärkt damit Menschen und Organisation.

Corporate Cultural Fit aktiviert die eigene Kraft

Durch die Bearbeitung des Fragebogens im Team entsteht eine gemeinsame Sicht auf das Projekt. Oftmals werden bereits dadurch Spannungsfelder erkannt. Das Analyseergebnis liefert dann eine ganzheitliche Sicht auf das Projekt und eröffnet damit neue Handlungsperspektiven.

Ob Sie für die erkannten Handlungsfelder dann auf externe Unterstützung setzen, oder diese intern bearbeiten bleibt in Ihrer Verantwortung.

Ein erfahrener SCRUM Master oder Projektverantwortlicher wird viele der erkannten Impediments (Hindernisse) selbst bearbeiten können. Für die Thematisierung mit dem Management mag eine neutrale Moderation hilfreich sein.

Sie und Ihr Team behalten das Heft in der Hand und können agieren, bevor die Projektstörungen zu gravierend werden und das Management reagieren muss.

Laden Sie mit Corporate Cultural Fit Ihren Projekt-Akku auf

Projektakku laden

Bei internen Projekten liefert bereits das Intensiv Paket die notwendigen Ergebnisse. Entsteht die Spannungen durch die Zusammenarbeit mit einem externen Projektpartner ist das Matching Paket eine gute Wahl. Bei sehr umfangreichen Projekten kann die Entwicklung einer kundenspezifischen Analyse die richtige Wahl sein.

Im Rahmen der Projektanalyse erfolgt die Bearbeitung mit einem Fragebogen, der extra für diesen Zweck entwickelt wurde.

Ob sich jedes Projekt aus eigener Kraft wiederbeleben lässt? Ich denk nicht. Es auszuprobieren bevor die Keule Projektsanierung angegangen wird, ist aber auf jeden Fall die richtige Idee.

Prüfen Sie, wieviel Chance auf Erfolg in Ihrem Projekt noch enthalten ist:

Beantworten sie die nachfolgenden Fragen mit „Ja“ oder „Nein“.

  • Glauben die Teammitglieder an den Erfolg des Projektes?
  • Stimmt der Statusbericht mit der Meinung des Projektteams überein?
  • Für Wasserfallprojekte
    • Ist das Projekt im Zeitplan? Falls nein, gibt es eine valide Neuplanung?
    • Ist das im Budgetplan? Falls nein, gibt es eine valide Neuplanung?
    • Sind die Elemente der Task-Liste im Plan?
  • Für agile Projekte
    • Ist die Wachstumsrate im Burndown höher als im Backlog?
    • Nehmen sich die Stakeholder Zeit für das Sprint Review?
    • Ist die Wachstumsrate im Burndown stabil oder steigt an?
  • Hat das Projekt die notwendige Managementunterstützung?
  • Stehen Keyplayer vollständig für das Projekten zur Verfügung?
  • Sind dem Management monatliche Statusberichten ausreichend?
  • Sind die Projektziele von Beginn an stabil?

Haben Sie alle Fragen mit „Ja“ beantwortet? Dann ist Ihr Projekt grundsätzlich auf einem guten Weg. Da sie aber auf dieser Seite gelandet sind, sendet Ihnen Ihr Bauch vielleicht andere Signale.

Ein- bis fünfmal „Nein“ geantwortet. Lassen Sie uns reden. Mit einer gezielten Intervention vor dem großen Knall, machen wir negative Wirkmechanismen sichtbar und Sie und Ihr Team können das Projekt zurück auf die Erfolgsspur bringen.

Ab sechsmal „Nein“ geantwortet. Sprechen Sie mit Ihrem Team und werden Sie aktiv, bevor es andere tun. Mit einer begründeten Anforderung einer neutralen Projektunterstützung zeigen Sie Ihre Kompetenz und Ihren Willen das Projekt zu einem erfolgreichen Abschluss zu bringen. Corporate-Cultural-Fit zeigt auf, wo externer Support wirklich wirksam ist. Das sichert den Projekterfolg durch Kompetenzsteigerung anstatt Micromanagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.